Robert Sokol nutzt in seinen Fotografien die Darstellung von Architektur um die sozialen Realitäten urbaner Verhältnisse sichtbar zu machen. Er ist ein Fotograf seiner Stadt Berlin, mit ihren Straßen, öffentlichen Plätzen, Geschäften oder Cafés. Neben seinen Fotografien, die Passantengruppen oder Einzelne herausgreifen, oftmals als Momentaufnahme, sind für ihn ebenso essayhafte Abfolge und Milieustudien von Bedeutung.